Modelleisenbahn H0 Digital - Anlage Braives mit Dampfloks vom Modelspoorclub Het Spoor aus Belgien

Veröffentlicht am 26. November 2022
Modelleisenbahn H0 Digital - Anlage Braives mit Dampfloks vom Modelspoorclub Het Spoor aus Belgien

Modelleisenbahnen werden in den meisten Fällen nach fiktiven Ideen und ohne konkretes Vorbild gebaut. Dem einen Modellbauer gefällt es, seine Gedanken in Gleisplänen und Landschaften umzusetzen, während der andere Modellbahner wiederum ganz konkrete Häuser, Gebäude und Eisenbahnstrecken nachbildet. Häufig werden Modellbahnen aber auch nach historischem Vorbild gestaltet. Meistens stehen dann längst vergessene Eisenbahnstrecken oder alte Lokschuppen („Lost Places“) im Mittelpunkt, die auf Grundlage von alten Postkarten und Büchern exakt nachgebaut werden.

Jene Herausforderung haben die Mitglieder des Modellbahnclubs „Modelspoorclub Het Spoor“ aus Sint-Niklaas in Belgien angenommen und einen hochpräzisen Nachbau der belgischen Eisenbahnlinie 127 am Bahnhof Braives konstruiert. Jene Bahnstrecke war von 1875 bis 1963 in Betrieb und verband auf einer Streckenlänge von 33,6 Kilometern die Stadt Landen in der Nähe von Löwen (Flandern) mit der Stadt Statte in der Nähe von Huy (Wallonie). Etwa in der Hälfte der belgische Eisenbahnlinie war der Bahnhof Braives angesiedelt, der heute noch existiert, aber längst zu einem Gemeindehaus umfunktioniert wurde.

Die digitale Spur H0 Anlage „Braives“ wurde erst im Jahre 2022 fertiggestellt. Nachdem alle Gleise verlegt, getestet und eingeschottert worden sind, wurden die Gebäude nach der tatsächlich vorhandenen Situation, also in jenem Zeitraum, in dem die Modellbahnanlage abgebildet ist, selbst gebaut. Die Häuser, ein paar Unterstände und Hütten wurden alle im exakten Maßstab nach einer Vor-Ort-Vermessung gebaut. Hierzu zählen auch der Bahnübergang sowie die große Zuckerfabrik im rechten Teil der Modelleisenbahnanlage.

Jene Gebäude und auch das kleine Häuschen neben der Brücke im linken Teil der Modellanlage wurden aus Styropor und Forex konstruiert. Der Bahnhof wurde im Programm „Autodesk Fusion 360“ skizziert und mit dem Laser ausgeschnitten. Danach erfolgten der Zusammenbau und das „Weathering“, also der Farbanstrich, um Verschmutzung und Verwitterung an den Hauswänden so realistisch wie möglich hinzubekommen. Die kleineren Details, beispielsweise Telegrafenmasten, Zäune, Kopfsteinpflaster und die Schranken am Bahnübergang, wurden ebenfalls gezeichnet und per Laserschnitt bzw. Laser-Cut und 3D-Druck hergestellt.

Was den Hintergrund betrifft, so hat der Modellbahnclub „Modelspoorclub Het Spoor“ eine geniale Idee gehabt: Mit einer professionellen Drohne, die über dem echten Bahnhof in Braives in der Luft herumflog, wurden Hunderte von Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln und Höhen aufgenommen. Die besten Fotos wurden dann nach der richtigen Höhe des Horizontes sortiert und störende Elemente, die nicht in die historische Zeit passen, sind mit einem Bildbearbeitungsprogramm wegretuschiert worden. Im Ergebnis entstand eine Modellbahn-Hintergrund-Tapete, die umliegende Gebäude und Wälder realitätsgetreu nachbildet.

Was das rollende Material betrifft, so gilt die Epoche III als Vorbild, also ungefähr die Zeitspanne von 1945 bis 1975. Im Zeitraum von 1947 bis 1953 herrscht der Wiederaufbau bei fast allen europäischen Eisenbahnen, d.h. Dampflokomotiven beherrschen weiterhin die Eisenbahn, aber auch die ersten Diesellokomotiven und Elektrolokomotiven werden in Betrieb genommen. Auf Bahnstrecken kommen kunterbunte Züge nach dem Motto „Alles was noch fährt, wird benutzt“ zum Einsatz. Im Zeitraum von 1953 bis 1958 werden auch in Belgien Dampfloks zusehends durch Diesellokomotiven und elektrische Lokomotiven ersetzt. Ebenso kommen neuartige Triebwagen und Schienenbusse auf die Schiene. Im Zeitraum von 1958 bis 1975 werden die meisten Dampflokomotiven ausgemustert und dafür Dieseltriebwagen sowie Elektrotriebwagen in Betrieb genommen.

Anzumerken bleibt, dass der Modellbahnclub „Modelspoorclub Het Spoor“ auch einen Teil des rollenden Materials komplett selbst gebaut hat, weil es die bestimmte Waggons, wie etwa die Zuckersilowagen, nicht als Modell zum Kaufen gibt. Alles in allem ist mit der Anlage vom Bahnhof Braives eine absolut sehenswerte Modellbahnanlage mit viel Liebe zum Detail und zur belgischen Eisenbahngeschichte entstanden.

Bilder

Modelleisenbahn H0 Digital

Anlage Braives mit Dampfloks vom Modelspoorclub Het Spoor

Modelleisenbahnen werden in den meisten Fällen nach fiktiven Ideen und ohne konkretes Vorbild gebaut.

Dem einen Modellbauer gefällt es, seine Gedanken in Gleisplänen und Landschaften umzusetzen, während der andere Modellbahner wiederum ganz konkrete Häuser, Gebäude und Eisenbahnstrecken nachbildet.

Eisenbahnstrecken oder alte Lokschuppen („Lost Places“)

Jene Herausforderung haben die Mitglieder des Modellbahnclubs „Modelspoorclub Het Spoor“ aus Sint-Niklaas in Belgien angenommen und einen hochpräzisen Nachbau der belgischen Eisenbahnlinie 127 am Bahnhof Braives konstruiert.

Jene Bahnstrecke war von 1875 bis 1963 in Betrieb und verband auf einer Streckenlänge von 33,6 Kilometern die Stadt Landen in der Nähe von Löwen (Flandern) mit der Stadt Statte in der Nähe von Huy (Wallonie).

Digitale Spur H0 Anlage

Modellbahnanlage

Modelleisenbahnanlage

Modellanlage aus Styropor und Forex

Der Bahnhof wurde im Programm „Autodesk Fusion 360“ skizziert und mit dem Laser ausgeschnitten.

Danach erfolgten der Zusammenbau und das „Weathering“, also der Farbanstrich, um Verschmutzung und Verwitterung an den Hauswänden so realistisch wie möglich hinzubekommen.

Modellbahn Laserschnitt bzw. Laser-Cut und 3D-Druck

Modellbahnclub Modelspoorclub Het Spoor

Modellanlage Bahnhof Braives

Modellbahn-Hintergrund-Tapete

Im Zeitraum von 1947 bis 1953 herrscht der Wiederaufbau bei fast allen europäischen Eisenbahnen, d.h. Dampflokomotiven beherrschen weiterhin die Eisenbahn, aber auch die ersten Diesellokomotiven und Elektrolokomotiven werden in Betrieb genommen.

Im Zeitraum von 1953 bis 1958 werden auch in Belgien Dampfloks zusehends durch Diesellokomotiven und elektrische Lokomotiven ersetzt.

Ebenso kommen neuartige Triebwagen und Schienenbusse auf die Schiene.

Im Zeitraum von 1958 bis 1975 werden die meisten Dampflokomotiven ausgemustert und dafür Dieseltriebwagen sowie Elektrotriebwagen in Betrieb genommen.

Alles in allem ist mit der Anlage vom Bahnhof Braives eine absolut sehenswerte Modellbahnanlage mit viel Liebe zum Detail und zur belgischen Eisenbahngeschichte entstanden.

Modelleisenbahn, H0, Digital, Anlage, Dampfloks, Belgien, HO, Modelleisenbahnen, Modellbauer, Gleispläne, Modellbahner, Eisenbahn, Modellbahnen, historisch, Lokschuppen, Lost Places, Nachbau, Bahnhof, Braives, Spur H0 Anlage, Modellbahnanlage, Bahnübergang, Modelleisenbahnanlage, Modellanlage, Styropor, Forex, Autodesk, Fusion 360, Laser, Weathering, Verschmutzung, Verwitterung, Laserschnitt, Laser-Cut, 3D-Druck, Drohne, Modellbahn-Hintergrund, Hintergrundtapete, Dampflokomotiven, Diesellokomotiven, Elektrolokomotiven, Dieselloks, Triebwagen, Schienenbus, Dieseltriebwagen, Elektrotriebwagen, Modellbahnanlage.

Pennula Modellbahn Video Nr. 484 bei YouTube

Modelleisenbahn H0 Digital - Anlage Braives mit Dampfloks vom Modelspoorclub Het Spoor aus Belgien


Modelleisenbahn   H0   Digital   Anlage   Dampfloks   Belgien   HO   Modelleisenbahnen   Modellbauer   Gleispläne   Modellbahner   Eisenbahn   Modellbahnen   historisch   Lokschuppen   Lost Places   Nachbau   Bahnhof   Braives   Spur H0 Anlage   Modellbahnanlage   Bahnübergang   Modelleisenbahnanlage   Modellanlage   Styropor   Forex   Fusion 360   Laser   Weathering   Verschmutzung   Verwitterung   Laserschnitt   Laser-Cut   3D-Druck   Drohne   Modellbahn-Hintergrund   Dampflokomotiven   Diesellokomotiven   Elektrolokomotiven   Dieselloks   Triebwagen   Schienenbus  

Kurzportrait

Pennula präsentiert Videos von Eisenbahn-Anlagen aus ganz Europa. Modellanlagen mit Dampfloks, Lokomotiven und Waggons von Märklin, Piko, Fleischmann, Trix, Arnold, Minitrix, BRAWA, Liliput, KATO, Lima, Hobbytrain, Rivarossi, Tillig oder ESU in allen Spurweiten und Nenngrößen sind als Video-Dokumentation verfügbar.

SUCHBEGRIFFE